Bakterielle Entzündungen können sich über das Zahnfleisch auf den gesamten Zahnhalteapparat ausbreiten, welcher unter anderem die Wurzelelemente und den Kieferknochen umfasst. Wenn eine Parodontitis unbehandelt bleibt, führt dies daher in vielen Fällen zum Zahnverlust. Meist entzündet sich zunächst das Zahnfleisch, wodurch sich schließlich Taschen zwischen den Zähnen und dem Zahnfleisch bilden, in denen sich Bakterien ungestört vermehren können.

Achten Sie auf erste Warnzeichen

Im Frühstadium verläuft die weit verbreitete Parodontitis meist schmerzlos, wodurch sie lange Zeit unbemerkt bleibt. Spätestens wenn das Zahnfleisch sich verfärbt, anschwillt oder blutet, sollte man jedoch unbedingt zum Zahnarzt gehen. Je früher eine Parodontitis behandelt wird, desto mehr natürliches Gewebe kann erhalten bleiben, was die Stabilität der Zähne im Zahnhalteapparat unterstützt. Wenn Sie nach einer erfahrenen Praxis für Parodontologie in Hamburg suchen, sind wir jederzeit gerne für Sie da. Unsere zeitgemäße Parodontitis-Behandlung erfolgt ebenso schonend wie effizient. Denn bei uns finden Sie ein spezielles Parodontitiskonzept, welches eine Vorbehandlung kombiniert mit einem Termin bei unserem Arzt bzw. unserer Dentalhygienikerin abdeckt. Dadurch werden Sie optimal begleitet und betreut. Dr. Erikli mit einer großen Zahnbürste

Parodontologie im Überblick

  • Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat
  • Unbehandelte Entzündungen können zu irreversiblen Schäden und Zahnverlust führen
  • Parodontitis entsteht über bakterielle Zahnbeläge
  • Zunächst entzündet sich das Zahnfleisch (Gingivitis)
  • Verfärbtes, geschwollenes und blutendes Zahnfleisch deutet stark auf eine Parodontitis hin

Verfärbtes, geschwollenes und blutendes Zahnfleisch deutet stark auf eine Parodontitis hin

Achten Sie stets gut auf den Zustand Ihres Zahnfleischs, denn eine beginnende Parodontitis kann mit einer unkomplizierten Basisbehandlung kuriert werden. Sind die Zahnfleischtaschen noch relativ klein, können sie mit einfachen Instrumenten von den Bakterien befreit werden. Breitet sich die Parodontitis jedoch weiter aus, können chirurgische Eingriffe erforderlich sein, um das Zahnfleisch, die Zahnwurzeln und den Kieferknochen vollständig erhalten zu können und somit eine dauerhafte Stabilität im Zahnhalteapparat zu gewährleisten.

Zahnpflege und professionelle Prophylaxe

Durch konsequente Zahnpflege und regelmäßige prophylaktische Maßnahmen wie der Professionellen Zahnreinigung lässt sich Parodontitis im Normalfall vermeiden. Als erfahrener Zahnarzt für Parodontologie in Hamburg sorgen wir konsequent dafür, die Wahrscheinlichkeit einer Parodontitis zu minimieren. Der Grund hierfür ist, dass die Entzündung im Zahnhalteapparat zu einem chronischen Problem werden kann, sobald sich diese einmal unbehindert ausbreiten konnte.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Parodontitis-Behandlung

Mit guter Zahnpflege und einer regelmäßigen Kontrolle in unserer kompetenten Praxis für Parodontologie in Hamburg lässt sich die weit verbreitete Parodontitis in der Regel ein Leben lang vermeiden. Falls dennoch eine Entzündung im Zahnhalteapparat auftritt, behandeln wir diese mit schonenden und effizienten Methoden. Vereinbaren Sie einen Termin bei uns – wir sorgen für nachhaltige Gesundheit Ihrer Zähne.

Zahnarztpraxis Westend: für schöne gesunde Zähne!

Kontakt

Sprechzeiten
Mo bis Fr 8:00 - 12:00 Uhr und
Mo, Di und Do 14:00 - 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Anschrift
Borselstraße 36
22765 Hamburg
Telefon: +49/ 40- 39 80 36 15
Fax: +49/ 40- 39 80 36 18
E-Mail: info@zahnarztpraxiswestend.de